Esel, Maultiere und Mulis sollen nicht mehr ausschliesslich mit Pferden und Ponys gehalten werden

Anzeigen

Veranstaltungen

Google-Anzeigen

Zukünftig nur noch mindestens zu zweit? Esel, Mulis, Maultiere sollen nicht mehr ausschliesslich mit Pferden und Ponys zusammen gehalten werden.

Nationalrätin Anna Giacometti verlangt in einer Motion, dass Esel, Mulis und Maultiere zukünftig mit Artgenossen zusammenstehen. Dass sie nicht allein gehalten werden dürfen, ist schon im Tierschutzgesetz geregelt. Nach Giacomettis Motion sollen aber in Zukunft Pferde und Ponys nicht mehr als Ersatz für andere Esel, Pferde und Mulis gelten dürfen.

dac. Konkret verlangt die Bündner Nationalrätin: «Der Esel (Equus asinus) gehört einer anderen Species an als das Pferd (Equus caballus). Ein Maultier ist eine Kreuzung einer Pferdestute mit einem Eselhengst und ein Maulesel ist eine Kreuzung einer Eselstute und einem Pferdehengst. Es ist unbestritten, dass sich Esel und Pferde sowohl optisch als auch in Physiologie und insbesondere im Verhalten unterscheiden. Pferde können deshalb keinen Sozialpartner für Esel, Maultiere und Maulesel ersetzen und umgekehrt, worauf TschV Artikel 59 nicht eingeht und alle Equiden grundsätzlich gleichstellt.»

Der Bundesrat hat die Motion nun geprüft und schlägt vor, sie «in Bezug auf den Sozialkontakt von Eseln, Maultieren und Mauleseln mit ihren Artgenossen anzunehmen.» Die weiteren Anforderungen bezüglich Haltung seien jedoch bereits durch die Bestimmungen für Haustiere in der Tierschutzverordnung (TSchV; SR 455.1, Art. 3-7 und 36 Abs. 1-2) und in der Verordnung des BLV über die Haltung von Nutztieren und Haustieren (SR 455.110.1, Art. 6-7) abgedeckt. Die Motion wurde im Rat noch nicht behandelt.

Zur Motion und der Antwort des Bundesrates

Unterstützung des STS

Der Schweizer Tierschutz STS unterstützt die Forderungen von Nationalrätin Giacometti. Als nationale Tierschutzorganisation gründete und leitet der STS die Arbeitsgruppe «Esel und Muli», der diverse Esel- und Mulis-Spezialist:innen aus der ganzen Schweiz angeschlossen sind (u.a. Eselmüller Stiftung, Anes.pro, IG Maultier, Schweizerische Interessengemeinschaft Eselfreunde SIGEF sowie spezialisierte Tierärztinnen und Zahnärzte).

www.tierschutz.com/esel
www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/suche-curia-vista/geschaeft?AffairId=20223952

Jetzt kommentieren

Anzeigen

Veranstaltungen

Google-Anzeigen

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM