Die Kader Para-Dressur 2023 sind bestimmt

Anzeigen

Veranstaltungen

Google-Anzeigen

Elite-Kaderreiterin Nicole Geiger mit Amigo anlässlich der Weltmeisterschaften von Herning 2022 (zVg SVPS/Hippo Foto - Dirk Caremans)

Im Hauptfokus der Saison 2023 stehen die Europameisterschaften in Riesenbeck (GER). «Wir haben derzeit drei erfahrene internationale Reiterinnen in den Kadern. Das Fernziel aller drei Reiterinnen ist die Teilnahme an den Paralympischen Spielen in Paris 2024. Anlässlich der Saison 2023 können sie nun mit guten Resultaten versuchen, Einzel-Quotenplätze erreiten. Wir sind sehr gespannt auf ihre Resultate», so Caroline Häcki, Kaderverantwortliche und Chefin Sport der Disziplin Para-Dressur.

Ein Fernziel der Disziplin bleibt weiterhin, künftig ein Schweizer-Team an ein Championat schicken zu können. Hierfür braucht es jedoch auch Athleten aus tieferen Grades. Dazu wird die Disziplin weiterhin an der Basis talentierte und ambitionierte neue Parareiterinnen und -reiter im Rahmen eines Förderprogramms unterstützen.

In der nachfolgenden Liste sind alle Reiterinnen aufgeführt, die von der Selektionskommission der Disziplin Para-Dressur zur Kadermitgliedschaft für das Jahr 2023 eingeladen werden. Vorbehalten bleibt die Unterzeichnung der Kadervereinbarung.

Elite-Kader 2023

  • Nicole Geiger, Zeiningen (AG)

Perspektiv-Kader 2023

  • Estelle Guillet, Farvagny (FR)
  • Flore Espina, El Palmar (ESP)

Auf dem Bild: Elite-Kaderreiterin Nicole Geiger mit Amigo anlässlich der Weltmeisterschaften von Herning 2022 (zVg SVPS/Hippo Foto – Dirk Caremans)

Jetzt kommentieren

Anzeigen

Veranstaltungen

Google-Anzeigen

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM