In Memoriam Markus Zingg

Anzeigen

Veranstaltungen

Markus Zingg, In Memoriam

Liebe Pferdefreunde, tief traurig müssen wir euch mitteilen, dass Markus Zingg uns nach schwerer Krankheit am 2. Januar 2022 in seinem 67 zigsten Altersjahr für immer verlassen hat.

Die Familie verliert einen treuen Lebenspartner und einen lieben Freund. Der Reit- und Fahrverein Bucheggberg verliert ein treues Mitglied, den Trainer und Freund, der Tandem- Club Schweiz seinen Präsidenten und der SVPS den Chef Fahrbrevet und Lizenzen, aber auch Jurypräsident und Richter. Er war überall beliebt, war gesellig, grosszügig, gewissenhaft und kompetent.  Markus hat den Virus Pferd von seinem Vater geerbt. Er war Fahrer in der damaligen Empfa Bern. Markus erlernte den Beruf als Bereiter bei der Fam. Etter in Müntschemier. Nach der Rekrutenschule als Train, sattelte er um und machte eine Ausbildung in der Firma Sphinx Spezialwerkzeuge. Dort arbeitete er sich bis zum Direktor hoch. Nach 2 Herzinfarkten und einem Burnout musste er gesundheitlich kürze treten und schied aus dieser Firma aus. Was lag da näher als wieder auf den Pferdesport, speziell auf den Fahrsport zu setzten. Markus machte noch die Ausbildung zum Vereinstrainer im Reiten und im Fahren. Ihm waren vor allem die jungen ReiterInnen und FahrerInnen wichtig. Die Leute gingen gerne zu Markus in die Reit- oder Fahrstunde. Er konnte ihnen alles spielerisch beibringen. Er war ein Ausbildner dem auch das Pferd wichtig war, dem Pferd musste es wohl sein. Ihm war der Tandem- Club Schweiz besonders wichtig, Jahrelang war er der Ausbildner. Er war stolz als man plötzlich schöne Bilder von Tandems an Turnieren sah. Im letzten Jahr meldete sich eine heimtückische Krankheit an, also wollte er etwas kürzer treten. Er konnte dieses Amt als Sportchef in jüngere Hände übergeben, aber Markus übernahm sofort das Präsidium. Markus hatte noch viele Ideen, er und wir glaubten und hofften noch immer auf eine Lebertransplantation. Am 1. + 2. Oktober 2021 war er noch Jurypräsiden an unserem Fahrturnier des RFVB in Hessigkofen. Dort war er schon gezeichnet von seiner Krankheit und wir mussten das Schlimmste befürchten. Am Montag danach musste er ins Spital Basel wo er noch 3 Wochen blieb. Hier eröffnete man ihm, dass man ihm nicht mehr helfen könne, danach ging es schnell bergab.

Ich konnte Ihn in diesen Tagen noch 2 mal besuchen und ging jedes mal geschlagen nach Hause. Einige Male konnte ich noch mit ihm telefonieren, aber schon bald reichte seine Kraft auch für das nicht mehr. Wie alle verlieren in Ihm einen grosser Pferdemann und lieber Freund. In allen Sparten wird es grosse Lücken geben, die nur schwer zu füllen sein werden.

Wir sprechen seinen Angehörigen unser tiefes Beileid aus und wünschen Ihnen viel Kraft.

Danke Markus, für alles was Du für die Pferde, aber auch für uns gemacht hast, wir werden dich nie vergessen.

Für den Reit – und Fahrverein Bucheggberg und den Tandem- Club Schweiz – René Heiniger

Jetzt kommentieren

Anzeigen

Veranstaltungen

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM