FEI-Vorstand bestätigt Vergabe der FEI Dressur- und Para-Dressur-Europameisterschaften 2023

Anzeigen

Veranstaltungen

Riesenbeck in Deutschland ist zum Gastgeber der FEI-Europameisterschaften in den olympischen und paralympischen Disziplinen Dressur und Para-Dressur im Jahr 2023 ernannt worden. Die Vergabe erfolgte durch den FEI-Vorstand bei seiner monatlichen Telefonkonferenz am 21. Oktober 2021. Die genauen Termine werden bestätigt und im FEI-Kalender für 2023 aufgeführt, sobald sie vom FEI-Generalsekretär genehmigt wurden. Die Meisterschaften werden einer der sportlichen Höhepunkte der FEI im Jahr 2023 sein und dienen als Qualifikationsveranstaltungen für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Paris 2024.

Riesenbeck ist die Heimatstadt der deutschen Springreiterlegende Ludger Beerbaum, vierfacher olympischer Goldmedaillengewinner und sechsfacher Europameister, der auch Präsident des Riesenbecker Organisationskomitees ist.  “Wir sind sehr stolz darauf, dass wir eine weitere Europameisterschaft in Riesenbeck ausrichten dürfen”, sagte Beerbaum. “Die Idee, sich für diese Meisterschaft zu bewerben, kam von meinem Partner in der Global Equestrian Group, Andreas Helgstrand, der – selbst ein erfolgreicher Dressurreiter – das Potenzial der Anlage auch für seine Disziplin herausstellen möchte.”

(Pressemitteilung, Symbolbild)

Jetzt kommentieren

Anzeigen

Veranstaltungen

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM