Schweizer Meisterschaft der CH-Sportpferde

Anzeigen

Mitdiskutieren

Cerano von Worrenberg CH gewann Gold bei der Elite. Foto: Photoprod

Bei besten Bedingungen konnte am 17. und 18. September die Schweizermeisterschaft der CH-Sportpferde im IENA in Avenches durchgeführt werden. Am Samstag fand in der IENA-Halle auch das nationale Fohlenschampionat des ZVCH statt.  

17 vierjährige Springpferde bestritten die Finalprüfung am Samstag. Sieben Pferde meisterten sowohl die beiden Qualifikationsprüfungen als auch den Final fehlerfrei und wurden als CH-Meister gefeiert. Weitere sieben Pferde schlossen den Final mit je vier Punkten ab.

Venga WG CH gewann bei den fünfjährigen Springpferden

Bei den fünfjährigen Springpferden kam es im Final zu einem Stechen zwischen fünf Paaren. Die Nase vorn hatte schliesslich die Stute Venga WG CH (Diamant de Semilly – Kannan) aus der Zucht von Peter und Barbara Gautschi-Rein aus Aeugst am Albis. Timo Heiniger aus Stein gelang es, die braune Stute im Besitz von Françoise Zumkehr, Interlaken und Hans-Peter Heiniger äusserst effizient ins Ziel zu reiten. Carusa vom Eigen CH (Cornet Obolensky – Kannan) wurde von ihrer Züchterin Barbara Schnieper aus Seewen ebenfalls fehlerfrei, jedoch 2,3 Sekunden langsamer ins Ziel und damit zu Silber geritten. Auch der dritte Rang von Rivallo W CH (Toulon – Darco) aus der Zucht von Ruedi Wigger, Schongau, kam fehlerfrei zustande. Michael Lischer aus Müntschemier ritt sein eigenes Pferd.

Comme la Lune CH Meisterin bei den sechsjährigen Springpferden

Der Sieg musste im Final der sechsjährigen Springpferde ausgemacht werden unter sechs Paaren, die den Normalparcours mit vier Punkten abgeschlossen hatten. Die Stute Comme la Lune CH (Comme il faut – Levisonn) mit Ariane Muff aus Aedermannsdorf im Sattel meisterte die Aufgabe fehlerfrei und in einer sensationellen Zeit. Züchter und Besitzer ist Roland Häfeli-Habermacher aus Rickenbach LU. Ebenfalls fehlerfrei ins Ziel kam die Stute Cryptonite de Vautenaivre CH (Ekimov Sitte – Calando II) und erreichte mit der zweitbesten Zeit Silber. Sarah Schluchter aus Glovelier war die Reiterin der im Besitz von Alexia Leuba-Passello, Les Enfers, stehenden Stute im Besitz von Michel und Isabelle Gigon, Goumois. Fehlerfrei am drittschnellsten war Coradina II CH (Colman – Candillo) aus der Zucht und im Besitz von Hans-Peter Furler aus Bottenwil. Geritten wurde die Stute von Janine Schlatter aus Zetzwil.

Kosimo MM CH Meister der Youngster

Im Normalparcours im Final der sieben- und achtjährigen Springpferde blieb nur Gerard Lachat aus Bellelay mit seinem Leopold des Laves CH (Lord Fantasy KWG – Karondo vom Schlösslihof) fehlerfrei. In der Siegerrunde allerdings musste sich das Paar zwei Fehler anschreiben lassen, und die gerittene Zeit reichte schliesslich für den dritten Rang. Gezüchtet wurde der Wallach von Daniel Franchi aus Le Fuet. Mit vier Punkten startete Alain Jufer aus Elgg mit dem Hengst Kosimo MM CH zur Siegerrunde und blieb fehlerfrei in der mit Abstand besten Zeit, was zu Meisterehren reichte. Josef Wiggli aus Seewen hatte den Hengst gezüchtet, der im Besitz von Marlis Mühlebach aus Sempach-Stadt ist. Silber erreichte Qomic B CH (Quality Time – Quattro V) aus der Zucht von Carol Maibach, Hauterive. Besitzer sind Carol Maibach und Mélissa Matthey.

Elite-Meister Cerano von Worrenberg CH

Fünf Paare traten die entscheidende Runde bei den neunjährigen und älteren Springpferden unbelastet an. Eines davon blieb auch diesmal fehlerfrei: der zehnjährige Hengst Cerano von Worrenberg CH (Ci Ci Senior – Carpaccio) mit Evelyne Bussmann aus Ersigen im Sattel (auf dem Bild). Der von Ferdi Hodel aus Volken gezüchtete Hengst ist im Besitz von Rudolf Sigg aus Wermatswil. Barbara Schnieper aus Seewen ritt den von Josef Wiggli gezüchteten zehnjährigen Othello vom Eigen CH mit einem Abwurf in der besten Zeit ins Ziel, was Silber bedeutete. Martin Hauser aus Seewen ist Besitzer des Pferdes. Um vier Hundertstel langsamer preschte der zwölfjährige Hengst Chiccago K CH (Calvados – Lordanos) mit Daniela Krebs aus Geuensee im Sattel über die Ziellinie. Fritz Krebs aus Rüeggisberg ist Züchter, Rahel Schenk aus Münsingen Besitzerin des Hengstes.

Fabiano Nero KWG CH Meister der Vierjährigen im Viereck

Es wurde eng zwischen den beiden nach der Qualifikation favorisierten vierjährigen Dressurpferden. Der Wallach Fabiano Nero KWG CH (For Romance – Rubin Cortes) aus der Zucht von Walter Kunz aus Grosswangen vermochte in der Finalprüfung mit Besitzerin Tallulah Lynn Nater aus Meilen im Sattel so viel Boden gut zu machen, dass es zum Sieg reichte vor der Stute La Gomera CH (For Romance – Lord Sinclair). Karin Ess aus Wetzikon stellte die von Daniel Steinmann aus Rüti ZH gezüchtet Stute vor. In der Endabrechnung blieben mit Mirage CH mit Stephanie Aline Niggli aus Küsnacht im Sattel und der von Corin Koch aus Theilingen vorgestellten Donna Fortuna CH zwei Stuten punktegleich. Da jedoch die Finalprüfung höher gewichtet wurde, resultierte Bronze für die von Besitzer Wolfgang Reto Niggli aus Mönchaltorf gezüchtete Mirage CH (Morricone – L’Espoir.

La Traviata CH ein Klasse für sich bei den Fünfjährigen

An der WM der jungen Dressurpferde bewies sie im Final ihre Qualität. Aus Deutschland wurde sie nach Avenches gebracht, um an der SM der CH-Sportpferde teilzunehmen. Mit sagenhaften 91% konnte die fünfjährige, stattliche, dunkelbraune La Traviate CH mit Sandra Köttel im Sattel als Meisterin gefeiert werden. Die qualitätsvolle Tochter von For Romance war aus der Lord Sinclair-Tochter L’Amour Toujours von Daniel Steinmann aus Rüti ZH gezogen worden. Seinen zweiten Rang nach der Qualifikation konnte der dunkelbraune Wallach Fitch Unstopable KWG CH (Finest – Samarant) mit Fabienne Fischer aus Rothenburg im Sattel im Final behaupten. Walter Kunz aus Grosswangen hat den eleganten Wallach gezüchtet. Annette Frey aus Rotkreuz ist dessen Besitzerin. Eva Nydegger aus Schwarzenburg stellte den Fuchswallach Moshaco CH (Morricone – Apache) auf ansprechende, harmonische Weise vor. Im Final gelang dies noch besser als in der Qualifikation, sodass schliesslich trotz Punktegleichheit mit dem folgenden Wallach L’Amour KWG CH der dritte Schlussrang resultierte.

Meisterehren für die sechsjährige Ruby Blue KWG CH

Als Favoritin war sie nach der Qualifikationsprüfung bei den sechsjährigen Dressurpferden zum Final angetreten; als Siegerin konnte sie schliesslich gefeiert werden: die ehemalige SBC-Siegerin Ruby Blue KWG CH (Farrell – Abanos) aus der Zucht von Walter Kunz, Grosswangen. Käthi Ziörjen aus Wetzikon stellte die edle Dunkelbraune auf feine Art vor. Ruby Blue KWG CH steht im Besitz von Verena Guran, Zumikon. Das zweitbeste Gesamtresultat von 77% erreichte der am Freitag frisch gekörte Trakehner Hengst Sir Picasso mit Thomas Kevin im Sattel. In der CH-Meisterschaftswertung konnte der im Besitz von Züchterin Charlotte Vogel aus Niederbipp stehende Hengst jedoch nicht berücksichtigt werden. So ging Silber an den dunkelbraunen Zaniro de Oxalis CH (Zalando – De Niro) aus der Zucht von Stephanie Schoellkopf und Urs Huber aus Nunningen. Gilles Ngovan aus Willadingen war sein Reiter, Marion Waldenmaier aus Soulce ist seine Besitzerin. Bronze resultierte mit Vero Nero KWG CH (Van Vivaldo – Abanos) für ein weiteres Pferd aus der Zucht von Walter Kunz. Tamara Horisberger aus Champroz stellte den dunkelbraunen Wallach vor. Besitzerin ist Marianne Wicki, Savagnier.

Gold für Fidelio von Worrenberg CH in der M-Dressur

Er trat als Favorit zum Final an und vermochte seine Leader-Position auch souverän zu verteidigen: Fidelio von Worrenberg CH (Fidertanz – Lauries Crusador xx) aus der Zucht von Ferdi und Sandra Hodel aus Volken wurde von Nina Ehrensperger aus Wettingen gekonnt auf Goldkurs gehalten. Besitzerin des Dunkelbraunen ist Andrea Grimm Widmer aus Winkel. Silber ging an Hello Blue CH (ex. Dedjy Hello), einen braunen Distelzar-Sohn, gezogen aus der His Highness-Tochter High Princess von Corinne Frossard aus Bottens. Barbara von Grebel aus Grüningen ritt den in ihrem und Esther Tuors Besitz stehenden Wallach. Der aus der Zucht von Josef Lustenberger, Hasle, kommende Silvermoon von Buchmatt CH (Silberschmied – Quai du Manoir) belegte mit Claudia Scherrer aus Brunegg im Sattel den dritten Platz. Der Besitzer ist Erich Hediger, Rupperswil.

Superpromotion S-Dressur: Gold für Dantino CH

Dantino CH (ex. Feldstern K) lag schon nach der Qualifikation in Führung und liess sich diese auch im Final nicht nehmen. Desperado (ex. Darkboy) ist der Vater des neunjährigen Wallachs, der von Xaver und Bernhardine Kälin aus Trachslau aus der Feldhit IV von Welthit II gezogen worden war. Markus Graf aus Dielsdorf ritt den im Besitz von Gaby Koller aus Hedingen stehenden Dunkelbraunen. Von der jungen Meilin Ngovan aus Subingen vorgestellt wurde der 19jährige Hengst Dream of Night Fluswiss CH (Dream of Glory – Rubinstein I) aus der Zucht und im Besitz von Urs und Ruth Flury aus Deitingen. Auch er behauptete im Final seinen zweiten Rang aus der Qualifikationsprüfung. Für Bronze reichte es schliesslich dem Wallach GB Kiss me CH (GB Konvalli – Hohenstein) aus der Zucht von Hans und Sandra Grunder-Bauen, Rüegsauschachen. Andrea Ludäscher aus Subingen ritt den im Besitz von Urs Ludäscher stehenden Fuchswallach.

Begeisternde Qualität am Fohlenchampionat

Für das auf grosses Interesse stossende nationale Fohlenchampionat konnte diesmal die ganze IENA-Halle genutzt werden, was für optimale Bedingungen sorgte. Einmal mehr kann von ausgezeichneter Qualität der Fohlen berichtet werden. So verbuchten die Spitzenfohlen in drei von vier Kategorien 290 von maximal 300 Punkten. Sieger bei den Hengstfohlen Dressur wurde HZO Dschibuti CH (De Royal – Don Frederico) aus der Zucht von Hansruedi Häfliger, Oberentfelden. Bei den Stutfohlen Dressur schwang Beluah de la Rouge-Eau CH (Bretton Leaf KWG – Stedinger) aus der Zucht von Eva Lachat aus Bellelay obenaus. X-Tra MKE CH heisst das Hengstfohlen Springen mit der höchsten Punktzahl. For Chiccago TN ist sein Vater. Gezogen hat es die Marstall Kloster Einsiedeln GmbH aus der Lubaya MKE von Davidoff R vom Schlösslihof. Siegerin bei den Stutfohlen Springen wurde Valbella CH (Virtuoso Semilly – Veneur du Defey) aus der Zucht von Gabriela Dietschi, Utzenstorf.

Ausführliche Ranglisten unter www.swisshorse.ch.

(Medienmitteilung ZVCH, Autor Heinrich Schaufelberger, Bild Photoprod)

Jetzt kommentieren

Anzeigen

Mitdiskutieren

Rösseler-News abonnieren

Jeden Donnerstagabend die neuen Beiträge und Veranstaltungen bequem in Ihrer Mail-Box.

Neueste Mitglieder

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM