Anna Jurt verpasst an der Heim-EM das Podest

Anzeigen

Mitdiskutieren

In der Disziplin Reiten belegte Anna Jurt im Final den ersten Rang.

An der Junioren Europameisterschaft im Modernen Fünfkampf lagen alle Hoffnungen auf den beiden Athletinnen Anna Jurt (auf dem Bild) und Lea Egloff. Sie überzeugten im Final mit einer soliden Leistung im Fechten und einem Top-Resultat in der Disziplin Reiten. Beim Laser-Run fehlten der laufstarken Anna Jurt nur wenige Sekunden für eine Medaille – die Enttäuschung über den undankbaren vierten Rang war gross.

Anna Jurt und Lea Egloff hatten sich den Start an der Junioren EM vor heimischem Publikum in Bern anders vorgestellt. Am Mittwoch belegten sie in der Frauen Staffel nur den siebten Rang und blieben damit unter ihren Erwartungen. Das Resultat – und insbesondere der verpatzte Wettkampf beim Fechten – lastete auf den Schultern der beiden Athletinnen. Bei der Qualifikation haben die beiden Fünfkämpferinnen mit starken Leistungen gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist – sie qualifizierten sich in ihrer jeweiligen Gruppe souverän für den Final. 36 Athletinnen aus 16 Nationen kämpften heute Sonntag um den Junioren Europameistertitel. Die Chancen für das Schweizer Team waren vor der letzten Disziplin, dem Laser-Run, in Takt: Anna Jurt lag auf dem 8. Rang und Lea Egloff auf Rang 11. Trotz beeindruckender Aufholjagd beim Laser-Run, konnte Anna Jurt den zeitlichen Vorsprung der drei Führenden nach den ersten drei Disziplinen nicht aufholen. Zum Schluss resultierte mit 1319 Punkten der undankbare vierte Rang für Anna Jurt. Lea Egloff klassierte sich mit 1269 Punkten auf dem 14. Rang. Den Sieg holte sich die Italienerin Alice Rinaudo mit 1348 Punkten.

Bei den Herren verpasste der Fünfkämpfer Vital Müller am Donnerstag den Einzug in den Final. In der Disziplin Schwimmen konnte er mit den Besten mithalten, dafür lief es im Fechten nicht nach Plan – der Traum der Finalqualifikation platzte. Der Kampf um den Europameistertitel bei den Herren fand ohne Schweizer Beteiligung statt. Das italienische Team holte sich auch bei den Herren die Goldmedaille: Giorgio Malan wurde Junioren Europameister.

Die Organisatoren können nach einer intensiven Wettkampfwoche eine positive Bilanz ziehen: 119 Athletinnen und Athleten sowie 60 Coaches aus 19 Nationen durften vom 29. Juni bis 4. Juli 2021 in Bern faire und sichere Wettkämpfe im Modernen Fünfkampf erleben.

Resultate zu den Wettkämpfen

www.jem-pentathlonsuisse.ch/resultate-results

www.pentathlonsuisse.ch

www.jem-pentathlonsuisse.ch

(Medienmitteilung Pentathlon Suisse)

Auf dem Bild: In der Disziplin Reiten belegte Anna Jurt im Final den ersten Rang.

Jetzt kommentieren

Anzeigen

Mitdiskutieren

Rösseler-News abonnieren

Jeden Donnerstagabend die neuen Beiträge und Veranstaltungen bequem in Ihrer Mail-Box.

Neueste Mitglieder

  • Profilbild von Wey-Huber
    registriert vor 2 Wochen
  • Profilbild von Würsch
    registriert vor 2 Wochen, 6 Tagen
  • Profilbild von Ulli-Beer
    registriert vor 3 Wochen
  • Profilbild von T.
    registriert vor 3 Wochen, 1 Tag
  • Profilbild von Gehrig
    registriert vor 3 Wochen, 3 Tagen
  • Profilbild von Bonato
    registriert vor 1 Monat, 1 Woche
  • Profilbild von Schmid
    registriert vor 1 Monat, 1 Woche

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM