Neuerscheinung: Buch über die Schweizer Kadermitglieder Vielseitigkeit

Anzeigen

Mitdiskutieren

Carla Brunner und Silia, CIC4* Pratoni del Vivaro 2020, (Foto Massimo Argenziano)

Der Aufschwung der Schweizer Vielseitigkeitsreiter ist keine Seifenblase, sondern basiert auf durchdachten Konzepten, die auf eine nachhaltige Entwicklung abzielen. Wenn der Swiss Eventing Club nun ein Buch herausbringt unter dem programmatischen Titel ‘Olympics we are coming!’, so passt dies bestens in die Strategie der Eventer.

Die Verschiebung der Olympischen Spiele von Tokio auf 2021 war für die Schweizer Eventer kein Nachteil. Das junge Elite-Team konnte intensiv an allen drei Disziplinen arbeiten und noch etwas mehr Erfahrung sammeln bei den wenigen Turnieren, die stattfanden, vor allem aber mit der genialen Ergänzung des Angebots durch die kompetitiven Masterclass-Trainings im Institut Equestre National Avenches IENA, die wie Turniere abliefen, einfach ohne Rangliste. Die Krönung des zusätzlichen Jahres aber war die erstmals als internationale 4*-Prüfung ausgetragene Schweizermeisterschaft auf der idealen IENA-Infrastruktur, die mithalf, das Elitekader um einige Paare zu erweitern. Es herrscht nun ein motivierender Wettbewerb innerhalb des Kaders: Alle wollen an die Games, die besten vier gehen. Genauso gross wird die Konkurrenz um die Startplätze bei den Europameisterschaften der Elite, die im September ebenfalls im IENA stattfinden – zum ersten Mal seit der Austragung 1983 in Frauenfeld. Die Leistungsbereitschaft der Elite hat auch die Mitglieder des Perspektivkaders infiziert, die sich einen Platz in den begehrten Trainings mit Andrew Nicholson verdienen wollen. Weiterer Druck kommt aus den Reihen der Jungen Reiter und der Junioren, die an den eigens für sie organisierten Futureclass-Events aufblitzen lassen, dass mit ihnen zu rechnen ist. Das Trainingsumfeld ist ausgezeichnet. Neben Nicholson betreut Ernst Wettstein die Elite in Dressur und Springen, die frühere Weltnummer 1 der Amazonen im Springen, Lesley McNaught, bringt die Elite und den Nachwuchs weiter, und die übers ganze Land verteilten Hometrainer der CC-Reiter stehen in regem Kontakt mit den Kadertrainern.

Was steht drin?

Alle Schweizer Kadermitglieder präsentieren sich in Wort und Bild. Dazu äussern sich einige Protagonisten in etwas längeren Artikeln zu interessanten Eventing-Themen wie dem Crossbau, der Professionalisierung, der Mission als Pferdebesitzer und der Organisation von Veranstaltungen. Oft wird heute der Einfachheit halber Englisch gesprochen, wenn man sich gleichzeitig an Romands und Deutschschweizer wendet. Die Kadermitglieder und Trainer schreiben in ihrer Muttersprache und bilden damit auch die weltoffene Schweiz ab.

Wer soll das lesen?

Es gibt mehr Bilder anzuschauen als Text zu lesen. Es richtet sich an alle, die wir verführen möchten. Zuallererst natürlich die CC-Reiter, deren Ehrgeiz und Leistungsbereitschaft wir mit diesem Buch stimulieren wollen, damit sie alles unternehmen, um es auch irgendwann bis in die Championatskader zu schaffen und die Schweizer Farben im Ausland zu vertreten. Auch die Nachwuchsreiter, die vielleicht noch auf den Ponys rumsausen, wollen wir ansprechen, samt ihren Eltern. Wir machen auch schamlose Werbung bei den Springreitern, die wir einladen, zumindest das Experiment zu wagen und einen Abstecher in die Vielseitigkeit zu machen. Und den Jungen, die sich den Reitsport noch nicht selbst finanzieren können, wollen wir ein Instrument in die Hand geben, mit dem sie ihre Eltern bezirzen können. Wir möchten auch weitere Mäzene und Sponsoren ansprechen. Das Buch soll zeigen, dass wir einen klaren ‘return on investment’ bieten: Begeisterung, Lernbereitschaft, Disziplin, Zielstrebigkeit, Freude, Durchhaltewillen, aber auch das grosse Abenteuer, sich auf diese vielleicht intensivste Weise auf das Mitgeschöpf Pferd einzulassen. Unsere Pferdebesitzer helfen meist auch ganz praktisch mit, sind Teil des Teams und erleben den Auftritt ihrer Pferde und Reiter hautnah.

Wir wollen unseren Sport mit diesem Buch der sportinteressierten Bevölkerung und den Medien näher bringen – und den sportfernen Kreisen ein wenig von der Faszination Eventing vermitteln. Und es versteht sich als grosses Dankeschön an alle, die Swiss Eventing bereits unterstützen, sei es als Sponsoren, Mäzene, Pferdebesitzer, Eltern, Coaches, Grooms, Crossbauer, Organisatoren oder Offizielle.

Last but not least ist das Buch aber auch etwas, was die darin präsentierten Kaderreiter stolz machen soll. Wir haben es als schön gestaltetes, bilderreiches, gedrucktes Buch gemacht, damit es nicht gleich wieder im Cyberspace verschwindet, sondern vielleicht in ein paar Jahrzehnten in die Hände eines Enkels gelangt, der erstaunt kommentiert: “Wow Oma, du warst ja mal eine echt toughe Braut!”

Wer steckt dahinter?

Produziert hat das Buch der Swiss Eventing Club (SEC), eine vor über 20 Jahren gegründete Organisation mit dem Hauptziel, die international startenden Schweizer CC-Reiter zu fördern. Der SEC hat in den letzten zwei Jahrzehnten viele Schweizer Talente in den internationalen Vielseitigkeitssport begleitet. Zu den Aktivitäten des Clubs gehörte immer auch die Unterstützung internationaler CC’s in der Schweiz. Dominik Burger, langjähriger Gestütstierarzt und Forschungsleiter in Avenches und Privatdozent an der Vetsuisse-Fakultät der Universität Bern, gehörte schon damals zu den Hauptinitianten dieses Clubs und ist bis heute der aktivste und erfolgreichste Promoter der Schweizer Eventing-Szene. Er hat eine riesige Erfahrung als Equipentierarzt an allen grossen Championaten und wichtigen Prüfungen der Elite und amtet seit einigen Jahren auch als Equipenchef der Elite. Ihm gelang 2018 anlässlich der Weltmeisterschaften in Tryon der grosse Coup, die ehemalige Weltnummer 1, den Neuseeländer Andrew Nicholson, als Trainer für die Schweizer Elite zu gewinnen. Das ganze Team um Burger, Nicholson und die weiteren Trainer Ernst Wettstein, Lesley McNaught und Crossbauer Peter Hasenböhler hat in den letzten zwei Jahren deutliche Spuren hinterlassen, am deutlichsten ist der Gewinn des hart erkämpften Tickets für die Spiele in Tokio über die Nationenpreisserie.

 Ein MUST für alle Rösseler

Sogar ein MUST für alle, die Freude daran haben, wenn junge Menschen nicht nur ein bisschen Sport treiben, sondern sich mit einem Lebewesen auf ein intensives, langjähriges Abenteuer einlassen und dabei viele Eigenschaften und Kompetenzen entwickeln, die ihnen ein ganzes Leben lang von Nutzen sind. Alles, was wir in die aufstrebende Schweizer Vielseitigkeitsreiterei investieren, ist nicht nur eine kluge und pädagogisch wertvolle, sondern auch eine beglückende Investition. Just do it!

Zum Buch: ‘Olympics we are coming!’ ist bei www.marpa-edition.com erschienen und kann ab sofort über verlag@marpa.ch bestellt werden für 25 CHF. Der schöne Bildband eignet sich auch bestens zum Weiterschenken. Das Layout hat Marianne Baggenstos, McMB-Media gestaltet, die auch für die Inserate im Kavallo verantwortlich zeichnet. Gedruckt wurde es in der Schweiz bei Kromer Print in Lenzburg, der Herausgeberin des Kavallo.

Auf dem Bild: Carla Brunner und Silia, CIC4* Pratoni del Vivaro 2020, (Foto Massimo Argenziano)

Anzeigen

Mitdiskutieren

Rösseler-News abonnieren

Jeden Donnerstagabend die neuen Beiträge und Veranstaltungen bequem in Ihrer Mail-Box.

Neueste Mitglieder

  • Profilbild von Wey-Huber
    registriert vor 2 Wochen
  • Profilbild von Würsch
    registriert vor 2 Wochen, 6 Tagen
  • Profilbild von Ulli-Beer
    registriert vor 3 Wochen
  • Profilbild von T.
    registriert vor 3 Wochen, 1 Tag
  • Profilbild von Gehrig
    registriert vor 3 Wochen, 3 Tagen
  • Profilbild von Bonato
    registriert vor 1 Monat, 1 Woche
  • Profilbild von Schmid
    registriert vor 1 Monat, 1 Woche

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM