Der Präsident des Schweizerischen Freibergerverbands SFV erneuert sein Mandat nicht

Anzeigen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Werbung

Werbung
Freiberger © Can Stock Photo / swisshippo

Der Präsident des Schweizerischen Freibergerverbands SFV, Jean-Paul Gschwind, hat an der letzten Vorstandssitzung angekündigt, dass er sein Mandat als Präsident nicht verlängern will. Laut der Statuten kann der Präsident in Ausnahmefällen auch nach erreichtem Alter von 65 Jahren wiedergewählt werden. Herr Jean-Paul Gschwind wünscht nicht, dass diese Regel für Ihn in Anwendung kommt er sagt «niemand ist unersetzlich». Jean Paul Gschwind steht in seiner Eigenschaft als Nationalrat dem FSFM weiterhin zur Verfügung, um die Interessen der einzigen noch bestehenden Schweizer Pferderasse zu vertreten. Der Vorstand des SFV bedauert diesen Abgang respektiert jedoch den Entscheid ihres Präsidenten. Der Vorstand bedankt sich bei Jean-Paul Gschwind für alles was er in seiner Amtszeit für den SFV und das Freiberger Pferd getan hat. Der SFV wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

(Medienmitteilung Schweizerischer Freibergerverband)

Werbung

Anzeigen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Werbung

Kavallo-Agenda

« März 2021 » loading...
M D M D F S S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM