Therapeutische Arbeit mit Pferden auf qualifiziertem Niveau 

Dem Sonderschulinternat Hemberg wurde im Rahmen einer Feier eine Qualitätsplakette für Pferdegestützte Therapie verliehen. Ehrengäste waren Alt-Bundesrat Schneider-Ammann und seine Frau Katharina. Auf dem Bild: Luz Sozzi, Präsident der Vereinigung Pferdegestützte Therapie Schweiz, Therapeutin Nicole Schmid und Daniel Lehmann, Leiter des Sonderschulinternats Hemberg (v.l.).

Im ersten Augenblick wirkte die Szene etwas rätselhaft: Am Rand des Therapiefeldes stand ein Bub im Mittelstufenalter mit einem Musikinstrument. Ein weiterer Bub sass mit verbundenen Augen auf einem Therapiepferd. Es wurde von einer ausgebildeten Fachfrau für Pferdegestützte Therapie gemäss den Anweisungen des Reiters geführt. Dieser orientiert sich anhand der Melodie. Als er sich in der Nähe des Instrumentalisten glaubte, forderte ihn die Therapeutin zum Abnehmen der Augenbinde auf: Tatsächlich hatte er das Tier an den richtigen Platz dirigiert. Mit diesem Demonstrationsbeispiel wurde dem geladenen Publikum veranschaulicht, wie die pferdegestützte Therapie in der Praxis arbeitet. Laut der entsprechenden Fachorganisation wird diese folgendermassen definiert: pädagogische, psychologische, psychotherapeutische, rehabilitative und soziointegrative Einflussnahmen mittels Pferden.

Wachsen am Kontakt mit einem Lebewesen

Therapeutische Arbeit mit Pferden auf qualifiziertem Niveau 

Demonstration der Pferdegestützten Therapie bei praktischen Arbeit (Foto: PD)

Zielpublikum sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Beeinträchtigung. Durch das Führen und Umsorgen des Pferdes soll der Klient ganzheitlich angesprochen werden. Durch die therapeutische Arbeit mit dem Tier wachsen das Selbstvertrauen sowie die Kommunikations- und Handlungsfähigkeit. Dieser Zuwachs kann sich positiv auf den Alltag auswirken. Die im Sonderschulinternat Hemberg bereits länger bestehende Pferdetherapie wurde in den letzten Jahren sukzessive weiterentwickelt. Der Institution stand dabei die langjährig erfahrene Wiler Fachfrau für pferdegestützte Therapie, Gaby Bertolaso, beratend zur Seite. Diese Optimierung sei ein zeitintensiver und anspruchsvoller Entwicklungsprozess gewesen, erfuhr das Publikum bei der Feier anlässlich der Verleihung des Qualitäts-Zertifikates.

Kein Reitunterricht

Neben dem eingangs erwähnten Beispiel waren bei der Veranstaltung weitere Ausschnitte  aus der therapeutischen Arbeit mit Kindern und Pferden zu erleben. Sie wurden von Gaby Bertolaso entsprechend erläutert und kommentiert. Sie räumte dabei mit einer verbreiteten Fehleinschätzung auf: «Bei der pferdegestützten Therapie steht nicht das Reiten lernen im Vordergrund.» Das Pferd sei vielmehr die Methode, um Fertigkeiten und Fähigkeiten zu fördern. Zentral ist dabei der Beziehungsaufbau zwischen Klient, Therapeutin und Tier. «Nach meiner Erfahrung haben heute einzelne Kinder zunehmend Bindungsschwierigkeiten», erklärte Gaby Bertolaso. Das Pferd sei ein ideales Lebewesen, um zu lernen, eine Bindung aufzubauen. «Ein Pferd wertet nicht.». Ob man bedrückt, beschämt oder aufgewühlt ist, das Tier nimmt die Menschen vorurteilsfrei an. Mit seiner Körperwärme und seiner sanften Ausstrahlung vermittelt es Ruhe und ein Stück Geborgenheit. Allerdings müssen die entsprechenden Tiere charakterlich für die Therapietätigkeit geeignet sein.

Lob von Alt-Bundesrat Schneider-Ammann

Alt-Bundesrat Johann Schneider-Ammann lobt die spürbare Passion für die Arbeit mit Kindern und Pferden im Sonderschulinternat Hemberg (Foto: PD)

Alt-Bundesrat Johann Schneider-Ammann lobt die spürbare Passion für die Arbeit mit Kindern und Pferden im Sonderschulinternat Hemberg (Foto: PD)

Die Qualitätsplakette PT-CH wird von einem Freundeskreis getragen, ihm gehören auch Alt-Bundesrat Johann Schneider-Ammann und seine Frau Katharina an. In seiner Grussrede lobte der ehemalige Schweizer Wirtschaftsminister die «spürbare Passion und das Engagement» im Sonderschulinternat Hemberg. «So etwas ist nicht selbstverständlich, dafür möchte ich Danke sagen.» Er ermunterte, den eingeschlagenen Weg weiter zu beschreiten.

Pferdegestützte Therapie PT-CH

Der Fachverband Pferdegestützte Therapie PT-CH bietet in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule für Gesundheit HEdS FR Fribourg eine dreijährige berufsbegleitende Zusatzausbildung zur Fachfrau bzw. zum Fachmann Pferdegestützte Therapie PT-CH an. In diesem Sommer ist der dritte Lehrgang gestartet. Ausserdem zertifiziert zertifiziert vorbildlich geführte Reitbetriebe für Menschen mit Beeinträchtigungen. Dabei werden die Pferdehaltung, die Infrastruktur sowie das Betriebskonzept durch verschiedene Fachpersonen überprüft.

https://pt-ch.ch/

(Medienmitteilung PT-CH)

Jetzt kommentieren

Anstehende Veranstaltungen

Sa 31

Warteliste – Spa, Reiten lernen & Yoga im Unterengadin

30. Oktober/ 15:00 - 1. November/ 14:00
Scuol
Sa 31

SKBS-Schweizermeisterschaft 2020 (IGP, VPG, BH, SanH)

31. Oktober/ 6:00 - 1. November/ 20:00
Menzingen
Sa 31

Schweizermeisterschaft Dogdance 2020

31. Oktober/ 9:00 - 1. November/ 12:00
Dintikon
Sa 31

Dogdanceturnier Freiburg 2020

31. Oktober/ 10:00 - 1. November/ 18:00
Dintikon
Sa 31

Groundwork Kurs (Bodenarbeit) Level 1

31. Oktober/ 14:00 - 1. November/ 17:00
Binningen

Neueste Kleinanzeigen

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM