Ergebnisse der 113. Generalversammlung des Rennvereins St. Moritz – White Turf

Adrian von Gunten zum 4. Mal «König des Engadins» (swiss-image/AndyMettler)

Letzte Woche fand im Badrutt’s Palace Hotel die ordentliche Generalversammlung (GV) des Rennvereins statt. Nebst der Präsentation des positiven Jahresergebnisses und der Verabschiedung von Ressortleitern wurden verschiedene Szenarien aufgezeigt, wie sich der White Turf 2021 in Anbetracht von Corona gestalten könnte. 

Mit gesamthaft 221 Nennungen erfuhr der White Turf auch 2020 eine erfreuliche Resonanz seitens der Aktiven. Die herausragenden sportlichen Leistungen an total 20 Rennen mit Pferden aus sechs Nationen begeisterten erneut fast 30’000 Zuschauer. Rückblickend ist dies umso erfreulicher, da der White Turf 2020 durch frühlingshafte Wetterverhältnisse geprägt war, die am ersten Rennsonntag nur verkürzte Rennen zuliessen und die Durchführung des zweiten Rennsonntages gefährdeten. Dieser konnte letztlich nur abgehalten werden, da es den Teams von Christoffel-Hartmann, der See-Infra AG, der Blasto AG, der GAMMACATERING AG und Weiteren mit ihrem unermüdlichen Einsatz gelang, den Totalschaden abzuwehren.

Positives Jahresergebnis

An der GV wurde der Jahresabschluss im Detail erläutert. Dieser kann in Form der Jahresrechnung 2019/20 per sofort auf der Website des White Turfs eingesehen werden. Der Rennverein St. Moritz schliesst das Vereinsjahr 2019/20 mit einem Gewinn von CHF 60’432 ab. Das negative Vereinskapital verringert sich damit von CHF 225’740 auf CHF 165’317. Präsident Thomas C. Walther zeigte sich entsprechend erfreut: «Wir konnten nun bereits zum vierten Mal in Folge das Vereinsjahr mit schwarzen Zahlen abschliessen. Mit Blick auf unser Ziel, den White Turf langfristig zu sichern, stimmt uns dies natürlich äusserst positiv.» Die Jahresrechnung wurde von den anwesenden Vereinsmitgliedern verabschiedet.

Mit Social Media über 4,5 Millionen Menschen erreicht 

Hinsichtlich Kommunikation ist seit rund einem Jahr ein Strategiewechsel im Gange. Dieser beinhaltet einen diversifizierteren Ansatz, der den Fokus – neben der klassischer Medienarbeit – insbesondere auf Social Media richtet. Entsprechend wurden im Rahmen der diesjährigen GV erste Insights rund um den Social Media Auftritt des White Turf präsentiert. So konnten via Instagram und Facebook seit Oktober 2019 über 4,5 Millionen Menschen erreicht werden. Ferner haben sich die Zahlen der Follower auf Instagram um 100% und auf Facebook um 1000% gesteigert. Gemessen am verhältnismässig kleinen eingesetzten Werbebudget sind dies äusserst erfreuliche Zahlen, die mitunter auf die Bildstärke dieses einmaligen Anlasses zurückzuführen sind.

Verschiedene Szenarien für 2021

Im Hinblick auf den White Turf 2021 und in Anbetracht von Covid-19 präsentierte der Vorstand vier Durchführungsszenarien inklusive der dazugehörigen Budgets:
  • Variante 1: Der Anlass wird wie gewohnt und ohne nennenswerte Einschränkungen durchgeführt.
  • Variante 2: Der Anlass wird unter Einschränkungen (namentlich die Auflagen von Bund, Kanton und Gemeinde) durchgeführt. Diese Einschränkungen können die Besucherzahl, Hygienevorschriften und die Einteilung in Sektoren betreffen.
  • Variante 3: Der Anlass findet in Form einer TV-Übertragung ohne Publikum statt. Diese Variante bedingt jedoch den vorgängigen Abschluss eines TV-Deals.
  • Variante 4: Der Anlass wird auf 2022 verschoben.
Die Evaluation der Szenarien erfolgt unter Einbezug der Behörden sowie der rechtlichen Rahmenbedingen. Der Entscheid, welche Variante durchgeführt wird, wird durch den Rennverein St. Moritz bis spätestens Ende November gefällt.

Ehrungen und Verabschiedungen 

Ferner wurden an der GV mit Gian-Marco Fümm ein langjähriger Ressortleiter verabschiedet und geehrt. Fümm war von 2009 bis 2020 für die Sicherheit und Voluntari zuständig. Neu werden Markus Müller für das Ressort Sicherheit und Roman Marti für das Ressort Voluntari verantwortlich zeichnen. Weiter wurde Sabine Mathys verdankt, die von 2016 bis 2020 das Generalsekretariat und Event Office führte und nun mit Lidia Poltera eine Nachfolgerin findet.
(Medienmitteilung Rennverein St. Moritz – White Turf)
Auf dem Bild: Adrian von Gunten wurde im Februar 2020 zum 4. Mal «König des Engadins» (swiss-image/AndyMettler)

Jetzt kommentieren

Ausgabe 10/2020

Kavallo-Ausgabe 10_2020 Reitsport, Pferdesport, Freizeitreiten, Pferdemädchen, Schweizer Pferdemagazin

Kavallo-Ausgabe 10_2020 Reitsport, Pferdesport, Freizeitreiten, Pferdemädchen, Schweizer Pferdemagazin

Aktion: Dieses Heft kostenlos herunterladen.

Einzelheft hier kaufen.

Reinschnuppern – Aktion 4 für 2!

Kavallo-Jahresabonnement.

Anstehende Veranstaltungen

So 25

Agility Seminar Lisa Frick, 24.&25. Oktober 2020

24. Oktober/ 8:00 - 25. Oktober/ 18:00
Münsingen
So 25

Geländetraining IENA – Avenches 24/25 Oktober

24. Oktober/ 12:00 - 25. Oktober/ 13:00
Avenches
So 25

Int. Kurzstrecken Meisterschaft KSM

25. Oktober/ 7:00
Böttstein
So 25

Horse Agility Kurs in Solothurn am 25. Oktober 2020

25. Oktober/ 8:00 - 20:00
Solothurn
So 25

Horse Agility Kurs, in 5200 Brugg

25. Oktober/ 9:00 - 17:00

Neueste Kleinanzeigen

@KAVALLOMAGAZIN AUF INSTAGRAM