Diesen Beitrag teilen

News / Veranstaltungs-Vorschauen / Werbung

Marbacher Gestütsauktion wird Pferdeverkauf im Bieterverfahren

Marbacher Gestütsauktion wird Pferdeverkauf im Bieterverfahren

Marbacher-Gestütsauktion wird Pferdeverkauf: Die für den 21. März um 14 Uhr geplante Gestütsauktion findet nicht statt. Jedoch stehen die Nachwuchspferde, die versteigert werden sollten, weiter zum Verkauf. „Wir sagen aufgrund der gebotenen Massnahmen um die Corona-Pandemie die öffentliche Versteigerung vor Publikum ab, der Pferdeverkauf läuft jedoch in einem stillen Bieterverfahren weiter“, sagt Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck. Kaufinteressenten, die die Pferde besichtigt haben, können Gebote auf die Verkaufspferde abgeben in einem Bieterverfahren, das am Samstag, 21. März 2020, um 14 Uhr endet. Unter Aufsicht des Verkaufsleiters Hendrik Schulze Rückamp werden dann die Gebote ausgewertet. Genaue Informationen zum Bieterverfahren, zu den Verkaufsbedingungen sowie zur Gebotsabgabe werden in den nächsten Tagen auf der Internetseite des Gestüts (www.gestuet-marbach.de) veröffentlicht. Kaufinteressenten – sofern sie nicht aus Risikogebieten kommen oder Kontakt mit Verdachts- oder Krankheitsfällen hatten – sind bis zum 21. März weiterhin nach Marbach eingeladen, die Pferde in Marbach nach Absprache mit dem Ausbildungsleiter HSM Rolf Eberhardt in Augenschein zu nehmen, unter dem Sattel zu testen und Gebote abzugeben.

 Präsentationen über ClipMyHorse.TV, kein Publikum vor Ort

Die angekündigten Präsentationen der Verkaufspferde werden nach Zeitplan am kommenden Sonntag, 15. März, um 13 Uhr, und am Samstag, 21. März, um 10 Uhr, im Internetfernsehen www.ClipMyHorse.TV live übertragen, finden jedoch ohne breites Publikum statt. Der Kartenvorverkauf über EasyTicket.de wurde gestoppt. Kunden, die bereits Karten gekauft hatten, erhalten ihr Geld zurück.

 Das Verkaufslot

Die Verkaufspferde sind seit einigen Wochen in Marbach aufgestallt, werden schonend ausgebildet und auf die Präsentation und den Verkauf vorbereitet. Im Lot stehen vor allem drei- und vierjährige Pferde sowie ältere und entsprechend weiter geförderte Pferde aus den Landgestüten Marbach, Celle und Redefin sowie aus Züchterställen in Baden-Württemberg. Bei Ausbildungsleiter Rolf Eberhardt steht das Telefon seit Tagen nicht mehr still, denn das Interesse an den ausgewählten Nachwuchspferden ist aufgrund der hohen Qualität sehr groß.

Alle Pferde sind auf der Internetseite des Gestüts in Wort und Bild dargestellt, www.gestuet-marbach.de à Gestüt à Kollektion 2020. Ausführliche Informationen erhalten sie bei Ausbildungsleiter HSM Rolf Eberhardt telefonisch (+49 170 2 20 47 52) und nach Vereinbarung vor Ort.

(Text: Haupt- und Landgestüt Marbach)

 

Diesen Beitrag teilen

Profile photo ofKavallo
Dies ist das Benutzerkonto von Daniela A. Caviglia, Chefredaktorin von Kavallo.

Einen Kommentar hinterlassen