Weltcup-Sieg für Fuchs und Clooney in Lyon

Den Sieg nicht nur vor Augen, den Sieg auch im Sack: Martin Fuchs und Clooney waren in Lyon am schnellsten und fehlerfrei im Stechen. (FEI / Eric Knoll)

Einmal mehr hiess der Sieger Boyd Exell bei den Vierspännern. (FEI / Eric Knoll)

Und wieder stand ein Schweizer Schimmelreiter zuoberst auf dem Weltcup-Qualifikationspodest: In Lyon gewann Martin Fuchs mit Clooney dank dem schnellsten Nullfehler-Ritt im Stechen. Fehlerfrei geblieben waren noch sechs weitere Paare, sie alle waren aber langsamer als Fuchs. Den Sieg nehmen hätte ihm noch Steve Guerdat mit Venard du Cerisy können, doch er musste einen Abwurf hinnehmen und kam auf Platz 9. Hinter Fuchs klassierten sich Jessica Springsteen/Zecilie und Pietr Devos/Claire Z. Bryan Balsiger, dem Sieger von Oslo vor zwei Wochen, lief es in Lyon nicht nach Wunsch: Mit Cluzot de Lassus hatte er im Normalumgang drei Abwürfe.
Im Weltcup Fahren brillierte einmal mehr der Australier Boyd Exell, Platz zwei ging an Bram Chardon aus den Niederlanden. Jérôme Voutaz kam nichts bis ins Stechen und belegte mit den Freibergern Platz 5.

Drucken