BadenClassics lockt mit vollem Programm

Die zwölfte Auflage der BadenClassics bei der Messe Offenburg ist so gut besetzt wie kaum zuvor. Namhafte Springreiter und Voltigierer aus der Weltspitze sind in die Starterliste eintragen.

In Offenburg steht die letzte Qualifikation im Weltcup der Voltigierer an. (Foto: dk)

Die BadenClassics sind mittlerweile ein echter Klassiker im internationalen Turnierkalender. Am Start werden in den 1*- und 3*-Prüfungen nicht nur namhafte Springreiter aus Deutschland erwartet. Dass Bordeaux erst eine Woche nach den BadenClassics stattfindet, begrüssen auch die französischen Weltklassereiter und Reiter aus den Niederlanden, Grossbritannien, Irland und Schweden. Gut vertreten ist auch die Schweiz. Angeführt wird die Delegation vom «Rockie of the year 2018», Barbara Schnieper.

Nicht minder attraktiv gestaltet sich das Teilnehmerfeld bei der vierten und letzten Weltcup-Station der Einzel- und Doppelvoltigierer, für die Offenburg zum zweiten Mal wieder eine Plattform bietet. Athleten aus sechs Nationen gehen an den Start. Und hier sind die Schweizer bestens platziert in der Zwischenrangliste und für Offenburg auch genannt. Bei den Frauen belegen Nadja Büttiker, Marina Mohar und Ilona Hannich gleich die ersten drei Plätze. Auf Platz 1 liegt bei den Männern auch Lukas Heppler. Fest in Deutscher Hand dagegen ist das Pas de Deux, Zoe Maruccio du Syra Schmid belegen den dritten Platz und sind für Offenburg ebenfalls gemeldet. In der Konkurrenz der Damen geht auch die Titelverteidigerin von 2018 und frisch gekürte Weltmeisterin Kristina Boe aus Hamburg in den Zirkel und dürfte die zu schlagende Teilnehmerin sein. Abgerundet werden die Wettkämpfe im Voltigieren durch eine Masterclass Team-Trophy, die direkt im Anschluss an den Weltcup ausgetragen wird. Drei Teams werden am Start erwartet.

Alle Infos zu Programm, Teilnehmern und Eintrittspreisen unter www.baden-classics.de

Drucken