Doch noch ein Sieg für Martin Fuchs mit Cristo

Am Donnerstag Platz zwei, am Samstag nun der Sieg für Martin Fuchs mit Cristo. (foto: csi-basel/Katja Stuppia)

Hat es für Martin Fuchs und Cristo am ersten Tag des 10. LONGINES CSI Basel ganz knapp nicht für den Sieg gereicht, zeigte das Paar im Zeitspringen vom Samstag der Konkurrenz dafür die Eisen: 0,1 Sekunden schneller war er als der Franzose Olivier Robert mit Vangog du Mas Garnier und holte sich damit wertvolle Weltranglisten-Punkte. Roger-Yves Bost wurde Dritter vor Niklaus Rutschi mit Fandilot D. Entschieden wurde auch der Amateur-Final. Als Sieger ging Léon Pieyre mit Cheyenne mit dem einzigen fehlerfreien Ritt im Stechen hervor. Zweiter wurde Felix Graf/Alesia de la Cense vor Pascal Bucher/Targa Athletic und der unter britischer Flagge startenden Katie Gygax mit Ultimatum Ideal.

Drucken