Marcus Ehning zu allem bereit

Marcus Ehning reitet in Genf auf Pret A Tout stilsicher zum Sieg.

Der 44-jährige Marcus Ehning hat in Genf als Sieger des finalen Grand Prix 400'000 Franken gewonnen. Die Prüfung, die zum Rolex-Grand-Slam zählt, bescherte dem Stylisten aus Borken zudem einen Bonus von 250'000 Euro. Denn schon am CHIO in der Aachener Soers schwang Ehning zum Sieger auf. Im Sattel von Pret A Tout aus dem Besitz der Ostschweizerin Ruth Krech war Ehning von Anfang an zu allem bereit, erreichte wie zehn weitere Teilnehmer die Barrage, die er mit hoher Kadenz in Angriff nahm. Seine Zeit von 38,41 Sekunden vermochte auch Steve Guerdat nicht zu unterbieten, der nach dem Triumph im Top-Ten-Final vom Freitag seine Serie im Grand Prix gerne fortgesetzt hätte. Die Prüfung hatte er schon mit Jalisca Solier (2006) und mit Nino des Buissonnets (2013 und 2015) gewonnen, nun fehlten bloss 45 Hundertstelsekunden zu einem neuerlichen Exploit. Auf Platz drei folgte der Ire Darragh Kenny mit Balou du Reventon. Zum Grand Slam gehören neben den Turnieren in Genf und Aachen auch jene von Spruce Meadows und 's-Hertogenbosch. Im Sattel von Clooney unterlief Markus Fuchs im Genfer Intitialparcours bereits am zweiten Hindernis ein Fehler. Mit der Vorhand stiess der Schimmel die Stange aus den Auflagen, was letztlich Platz 14 ergab. 

Drucken