Treffen der Weltmeister in Stuttgart

Weltmeisterlicher  Glanz  beim  34.  Internationalen  Reitturnier  STUTTGART   GERMAN  MASTERS  im  Indoor-­Derby in  der  Hanns-Martin-Schleyer-Halle: Die Doppelweltmeisterin   (Einzel   und   Mannschaft)   in   der   Vielseitigkeit   von   Tryon,   die   Britin   Rosalind   Carter,  geht  am  Mittwoch  um  21.35  Uhr  an   den   Start.   Damit   sind   alle   drei   Medaillengewinner   der   Weltreiterspiele  im  September  dabei,  denn  mit  Pedraig  McCarthy  (Irland/Silber)  und  Ingrid   Klimke  (Deutschland/Bronze)  hatten  auch die  beiden  anderen  WM-Teilnehmer vom «Treppchen» gemeldet. Ab  Donnerstag  sattelt  dann  auch  der  mehrmalige  Olympiasieger,  Welt-­  und  Europameister Ludger  Beerbaum,  er  wird seine  Pferde  Cool  Down  und  Cool  Feeling  in  die  baden­ württembergische  Landeshauptstadt  mitbringen.  Er  wird  allerdings  nur  die  internationale Tour  ohne  das  Weltcupspringen  am  Sonntag  reiten. Und auch beim Weltcup-Fahren fehlt der Weltmeister nicht: Zum sechsten Mal siegte 2017 der Australier Boyd Exell in Stuttgart, der in Tryon seinen sechsten Weltmeistertitel bei sechs WM-Teilnahmen holte. Sein schärfster Konkurrent in den letzten Jahren war der elfmalige Weltmeister Ijsbrand Chardon (Niederlande), der in Stuttgart ebenfalls erwartet wird. Und im Viereck wird auch Isabell Werth nicht fehlen – sie reitet schon seit 20 Jahren in Stutgar ins Viereck.

Drucken