Sechs PferdewissenschaftlerInnen ausgezeichnet

Die Freude der sechs jungen PferdewissenschaftlerInnen über das Diplom ist berechtigt. (Foto:HAFL)

An der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL – ein Departement der Berner Fachhochschule – haben sechs PferdewissenschaftlerInnen ihren Studienabschluss feiern können. Mit ihrem abgeschlossenen Studium sind die AbsolventInnen für anspruchsvolle berufliche Aufgaben in Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden gerüstet. Magdalena Schindler, Direktorin der BFH-HAFL, gab in ihrer Rede den jungen Leuten aber auch mit auf den Weg, dass das Lernen mit dem abgeschlossenen Studium nicht vorbei sei: «Wir sind überzeugt, dass Sie jetzt eine gute, breite Basis haben um einzusteigen. Ich hoffe für Sie, dass Sie im Beruf jeden Tag Neues dazu lernen werden. Denn nur so kommen Sie weiter und können die Kompetenzen, die Sie im Studium erworben haben, auch wirklich entfalten.» Den BSc Agronomie, Vertiefung Pferdewissenschaften, haben bestanden: Aline Azyade Faval Lilia auf Zollikofen, Sina Huwiler aus Bex, Laur Kreis aus Hohentengen/D, Carole Labie aus Aubonne, Damiana Rinaldi aus Brugg und Hector Casal aus Bern. Gespannt wartet man nun auf die Veröffentlichung der praxisnahen Diplomarbeiten. Die Themen reichen von der Nutzung des Freibergers über Einstreu bis zu Reitböden.

Drucken