40 Rassen und viel Fachwissen an der Eurocheval

«Grüezi Eurocheval», sagen auch dieses Jahr wieder nebst 39 anderen Rassen die Freiberger. (Foto: Eurocheval)

Pferdeliebhaber haben diese Woche im Kalender deutlich markiert, denn vom 26. bis 29. Juli findet die Eurocheval bei der Messe Offenburg statt. Gerade die Kombination aus Open-Air und Indoor-Veranstaltung lässt die Herzen von über 425 Ausstellern und 40’000 Besuchern höher schlagen. In diesem Jahr begrüsst die Eurocheval das Gastland Frankreich. So präsentieren sich neben drei französischen Institutionen hautnah die Rassen Selle Français, Ardenner, Camargue, Cobs Normands, Comtois sowie Merens Ponys. Danebn sind noch 34 weitere Rassen wie auch der Freiberger in Offenburg vertreten.
Ein Highlight stellt mit Sicherheit die TOP-Schau dar, deren Besuch wieder in der Messe-Eintrittskarte inbegriffen ist. Damit kann jeder Besucher die täglich stattfindende TOP-Schau mit ihren unterschiedlichen Schaubildern um 12.30 Uhr im terra-tex-Ring (Freigelände Nord) geniessen. Auch die Eurocheval Lounge daneben steht den Besuchern für eine kleine Pause während der Messeöffnungszeiten zur Verfügung.
Neben den vier Vorführringen lädt das Expertenforum in der Oberrheinhalle zum Fachdialog ein. Interessierte Besucher können im Forum wertvolle Ratschläge und Erfahrungsberichte zur Pferdegesundheit und Pflege erhalten. So stellt Kathrin Schönfelder die Frage nach dem richtigen Umgang mit übergewichtigen Pferden und Ponys und Michael Zanger zeigt, was bei Flachhufen hilft.
Das gesamte Programm sowie die Ausstellerliste und weitere Informationen sind unter www.eurocheval.de erhältlich.

Drucken