3. Plätze für Fuchs und Schwizer in Hamburg

Zweimal war er Zweiter gewesen, jetzt hat Harrie Smolders mit Don VHP Z in Hamburg gewonnen. (Foto: lgct)

Harrie Smolders und sein 14 Jahre alter Hengst Don VHP Z waren wohl nah dran am Sieg in Hamburg: Zweimal waren sie 2016 und 2017 auf dem zweiten Platz, jetzt ist der Weltranglisten-Erste, der auch amtierender Champion der Longines Global Champions Tour ist, zuoberst auf dem Treppchen angekommen. Der 38 Jahre alte Niederländer gewann den Longines Global Champions Tour Grossen Preis von Hamburg in einem von sieben fehlerfreien Paare bestrittenen Stechen ohne Abwurf (0/37.97) vor dem 24 Jahre alten Deutschen Maurice Tebbel auf seinem  Hengst Chacco´s Son (0/39.14) und dem Schweizer Martin Fuchs auf Chaplin (4/37.69). In der Gesamtwertung ist Harrie Smolders nach fünf von 17 Etappen dadurch im Ranking auf Platz elf vorgerückt. Scott Brash bleibt weiterhin in Führung der Gesamtwertung (131 Punkte), gefolgt von Edwina Tops-Alexander (109 Punkte) und Ben Maher (103 Punkte).

Einen unvergesslichen Tag erlebte Maurice Tebbel. Er gewann die Qualifikation zum Grossen Preis mit seinem neunjährigen Hengst Don Diarado und wurde am Nachmittag mit seinem Kollegen Jur Vrieling im Team Valkenswaard United Zweiter hinter den St. Tropez Pirates (Laura Klapphake und Pieter Devos). Den dritten Platz belegten die Shanghai Swans (Shane Sweetnam und Pius Schwizer).

Drucken