Pferdeallrounder Karl Schmid verstorben

Karl Schmid (rechts) beglückwünscht Philippe Guerdat an einer Inländerauktion in Frauenfeld zum Kauf eines Pferdes und überreicht ihm zum Dank einen guten Tropfen. (Foto: Elisabeth Weiland)

Am vergangenen Samstag ist im Kantonsspital Frauenfeld Dr. Karl Schmid seinem Krebsleiden erlegen. Mit dem 83-jährigen Tierarzt aus Uesslingen ist ein wirklicher Pferdeallrounder von uns gegangen, wobei ihm die Pferdezucht vom Warmblut über den Vollblutaraber bis zum Vollblüter und der Rennsport besonders am Herzen lagen. Er war nicht nur Vizepräsident beim Rennverein Frauenfeld, er hatte auch seine eigenen Farben eingetragen und war Hengsthalter. Dabei durfte er mit seinen Inländern auf der Rennbahn schöne Erfolge feiern. Seine Handschrift trug ebenfalls die während Jahren im Auftrag des Pferdezuchtverbandes in Frauenfeld durchgeführte Inländerauktion. Von Karls Schmids grossem Pferdewissen – als Sohn eines Bereiters in der EMPFA war er früh mit den Pferden vertraut geworden –  profitierte auch die Nordostschweizerische Pferdeversicherung. In die Nähe von Frauenfeld kam er 1969, als er zusammen mit Björn von Salis die erste Pferdeklinik der Schweiz eröffnete. Wohl trennten sich die beiden Pferdemediziner wieder, doch auch Karl Schmid blieb in Uesslingen und baute sich eine schöne Anlage mit eigener Reithalle. Das Anwesen «im Aulig» ermöglichte ihm, seiner grossen Passion Pferde als Tierarzt und Pferdezüchter sorgfältigst nachkommen zu können.

Drucken