Spirig St. Gallen konzentriert sich auf Masssättel

Michael Spirig, der das St. Galler Familienunternehmen in fünfter Generation führt, konzentriert sich auf die Herstellung von Masssätteln. (zvg)

Die Spirig Pferdesport St. Gallen GmbH orientiert sich neu: Das seit 1874 bestehende Traditionsunternehmen, das sich insbesondere mit der Manufaktur von Masssätteln für Pferd und Reiter einen hervorragenden Ruf erworben hat, konzentriert sich auf diese Kernkompetenz und löst den Reitsportladen an der St. Jakobs-Strasse in St. Gallen auf. Mit der Auflösung des Reitsportladens in St. Gallen kann sich Michael Spirig, der das Familienunternehmen bereits in fünfter Generation führt, voll und ganz auf die Kernkompetenz konzentrieren. «Ich freue mich auf die Neuausrichtung unserer Firma. Durch die Konzentration auf unsere Manufaktur haben wir mehr Zeit für die Entwicklung von Masssätteln. Wir haben gerade jetzt einen neuen Masssattel ‘Zenith light’ entwickelt, der sich momentan in der Testphase bei verschiedenen Reiterinnen und Reiter befindet», sagt Spirig. Die Aufgabe des Fachgeschäftes an der St. Jakobs-Strasse hat zudem den Vorteil, dass der Standort so frei gegeben werden kann für den geplanten neuen Campus der Uni St.Gallen. Der seit 1981 etablierte Firmenstandort an der Untere Kräzern in St. Gallen bleibt als Produktionsstätte bestehen. Auch am Aussendienst, der einen persönlichen, kundenorientierten Service vor Ort garantiert, hält Spirig fest: «Wir sind überzeugt, mit unserer bewährten Kombination von Aussendienst und Sattlerei weiterhin unser hohes Mass an Flexibilität und Professionalität pflegen zu können und die Spirig Pferdesport St. Gallen GmbH mit dem optimalen Zusammenspiel von handwerklicher Tradition und Moderne erfolgreich in die Zukunft führen zu können.»

Drucken