LONGINES FEI-Weltcup ab 2019 in Basel

Was erwartet worden ist, wird nun Tatsache: Ab 2019 ist der Longines CSI Basel auch Weltcup-Station. (Foto: pd)

Equipenchef Andy Kistler äusserte sich kürzlich in einem Interview mit dem KAVALLO über die aktuelle Situation im Schweizer Springsport und sagte unter anderem: «Die jährlichen Fortschritte von Basel sind beachtlich.» Die Bestätigung dafür liefert die heute vom Longines CSI Basel  verschickte Meldung: «Die Fédération Equestre International (FEI) hat mit Schreiben vom 9. Oktober 2017 bestätigt, dass ab Januar 2019 ein Weltcupspringen in Basel ausgetragen wird. Wir danken der FEI für das grosse Vertrauen, das mit der Vergabe dieser äusserst wichtigen Prüfung nach Basel verbunden ist. Wir werden alles daran setzen, dass die weltbesten Reiter Bedingungen vorfinden werden, die ihren hohen Ansprüchen in Bezug auf Reitbelag und Parcoursbau sowie Unterbringung von Reitern, Reiterinnen und Pferden genügen.» Der FEI-Weltcup Springreiten (Longines FEI World Cup™ Jumping) ist eine seit dem Jahr 1978 vom Internationalen Pferdesport-Verband ausgetragene und vom Schweizer Max E. Ammann lancierte Turnierserie. Ammann stand dem Weltcup auch bis zum Jahr 2003 als Direktor vor.
Dass Basel neue Weltcup-Station in der Schweiz werden könnte, lag nahe, nachdem die Organisatoren des CSI-W Zürich im Anschluss an den 29. CSI Zürich mitgeteilt hatten, im Januar 2018 das letzte Turnier organisieren zu wollen.

Drucken