ZVCH will Abwanderung verhindern

An der Hengstkörung – im Bild der Angloaraber Cestuy La de l'Esque – hält der ZVCH fest und will sie in die Schweizermeisterschaft einbauen, die Einzeldeckbewilligungen aber werden günstiger. (Foto: zvg)

Die Einzeldeckbewilligung wird beim Zuchtverband CH-Sportpferde ZVCH günstiger: Bereits ab diesem Jahr gilt eine um 100 auf 200 Franken reduzierte Gebühr pro Stute, die von nicht beim ZVCH gekörten Hengsten besamt wird. Ab der dritten Stute pro Züchter beträgt die Gebühr noch 100 Franken. Mit dieser Neuerung soll eine Abwanderung von Züchtern zu anderen Verbänden verhindert werden.
Noch keine Vereinbarung konnte mit Cheval Suisse gefunden werden, um Pferde mit Papieren von Cheval Suisse gemeinsam mit ZVCH-Pferden an der Schweizermeisterschaft CH-Sportpferde starten zu lassen. Für dieses Jahr werden nur vier-, fünf- und sechsjährige Springpferde teilnehmen. Dass sich die ZVCH-Sportpferdezucht aber auf dem richtigen Weg befindet, was sich unter anderem mit der Verbesserung um fünf Plätze auf Rang 14 auf der Weltrangliste der Zuchtverbände in der Disziplin Springen bewiesen werde, hat ZVCH-Präsident Michel Dahn an der Mitgliederversammlung festgestellt.

Drucken